Logo Wabeq Druckausgabe

 

ü25 AGH-MAE Bike Points

 

Projektlaufzeit

01.08.16 - 31.07.17

Bike Points, mittlerweile an 15 Bremer Schulen, sind Fahrradstationen, die unter fachlicher Anleitung von AGH-MAE Kräften eigenverantwortlich geführt werden. An den Schulstandorten werden die Schüler/innenfahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft und die Abstellflächen der Räder beaufsichtigt, damit dort kein Diebstahl und Vandalismus mehr möglich ist.




Spenden Sie jetzt:
https://www.betterplace.org/de/projects/12835-fahrrader-fur-ghana

Ziele

  • Herstellung und Aufrechterhaltung der Beschäftigungsfähigkeit
  • mittelfristige Integration in den 1. Arbeitsmarkt

Voraussetzungen

Bezug von Arbeitslosengeld II
Teilweise erweitertes Führungszeugnis

Inhalte

Einsatz an Schulen:

1. Kontrollen der Verkehrssicherheit (anhand einer Checkliste), regelmäßige Lichtchecks

2. Zustandsmeldung an Lehrer/innen bzw. Eltern

3. Nothilfe (Reifenpanne, Licht), sonst Verweis auf Fachhandel

4. regelmäßige Lichtcheckaktionen

5. Zweirad-AG`s unterstützen, Zweiradpflege und -technik

6. Regelmäßige Unterweisungen der Schüler/innen und Hinweise auf die Sicherheitsbestimmungen derStraßenverkehrsordnung (StVo)

7. Verhinderung von Diebstahl und Vandalismus durch kontinuierliche Präsenz auf dem Schulgelände

8. Teilnahme an Schulfesten und anderen Schulanlässen mit Aktionen, z.B.Fahrradcodierungen

9. Ausleihe von Bewegungselementen "rund ums Rad" (Roller, wavebords etc.) in den Pausen bzw. in den unterrichtsergänzenden Einheiten

10. Pflegen und Instandhalten von Leihrädern für den Kreis der Schüler/innen 


Aufbereiten von Alträdern für Ghana:

- Kennzeichnen der Räder

- Entscheidung, ob Aufbereitung oder Demontage zur Ersatzteilgewinnung

Die Aufbereitung umfasst: Grundreinigung, Entrostung, ggf. Einbau von Ersatzteilen, Prüfung auf Funktionsfähigkeit, Demontage umfasst: Ausbau der einzelnen Teile, Lagerung im Ersatzteillager

- Unterstützung bei der Einlagerung und Weitertransport der Räder


Mitarbeit Lager/Logistik

1. Unterstützung bei der Fahrrad-Sammeltour des Bremer Umweltbetriebes

- Abschneiden der Fahrradschlösser, Mithilfe beim Transport ins Lager und anschließende Einlagerung der Räder

- Eintragen der eingesammelten Räder in die Bestandsaufnahmelisten, Abgleich mit der Tourliste)

2. Mithilfe bei der Lagerverwaltung

- Materialtrennung, Altmetall und Kunststoff, Sortieren der einzelnen Teile

- Mithilfe bei der Schrottentsorgung


Selbsthilfewerkstätten in Flüchtlingseinrichtungen

1. Kontrollen der Verkehrssicherheit der Fahrräder der Flüchtlingsunterkunftbewohner/innen (anhand einer Checkliste)

2. Anleiten zur Selbsthilfe bei Reifenpannen und Lichtdefekten

3. Anleiten von AG's zu den Themen Fahrradtechnik und - pflege

4. Regelmäßige Unterweisungen der Flüchtlinge auf die Sicherheitsbestimmungen der Straßenverkehrs-ordnung (StVo) - sofern die Deutschkenntnisse für die Verständigung ausreichend sind.


Leistungen

  • Mehraufwandsentschädigung (1,40 €/Std.)
  • Fahrkostenerstattung 37,40 € mtl.
  • Arbeitsbekleidung

Auftraggeber

Jobcenter Bremen

Kooperationspartner

  • Umweltbetriebe Bremen
  • AWO Bremen
  • Verein für innere Mission
  • Die Senatorin für Bildung und Kinder
  • ADFC

Freie Plätze

28

Kontakt

Dominic Bergner

Tel. 0421 - 6967744 - 2
Mobil 0176 - 10043940
Fax 0421 - 6967744 -9

Getreidestr. 16- 18
28217 Bremen


Den Flyer für unsere Bike Points finden Sie hier.